FantasyRoom

Regale, Schränke und Kommoden im Kinderzimmer

Praktische und durchdachte Stauraum Möbel sind im Babyzimmer und Kinderzimmer unentbehrlich. Für Spielsachen, Kleidung, Bücher und Kuscheltiere muss genügend Stauraum eingeplant werden, damit im Kinderzimmer kein Chaos entsteht. Auch bei Schränken, Regalen und Kommoden steht Sicherheit auf Platz 1: hohe Regale und Schränke müssen an der Wand befestigt werden um die Kippgefahr auszuschließen. Kleine Kinder neigen dazu an den Regalen hoch zu klettern, um ihre Spielsachen zu erreichen - die Kippgefahr der Möbel ist enorm, ein umgekipptes Regal für das Kind lebensgefährlich. Viele Möbel werden bereits inkl. Befestigungsmaterial für die Wandmontage geliefert. Ist dies nicht der Fall, können Metallwinkel und Schrauben in jedem Baumbarkt preiswert erworben werden. 

Sehr praktisch und sicher sind auch Softclose Beschläge an den Schranktüren und Kommodenschubladen. Diese bremsen Türen und Schubladen ab und verhindern, dass diese zuknallen - nicht nur Ihr Nachbar oder Ihr schlafendes Baby freut sich über diese geräuscharme Lösung, das langsame Schließen schützt auch kleine Kinderhände vor dem Einklemmen. Die meisten Schränke und Kommoden aus unserem Shop haben Softclose Beschläge, genaue Informationen finden Sie in der jeweiligen Produktbeschreibung.

Platzbedarf im Babyzimmer

Ein Baby benötigt einen geborgenen Schlafplatz, einen praktischen und sicheren Wickelplatz und sehr wenig Stauraum für seine Kleidung und Pflegeutensilien. Die meisten Wickelkommoden sind mit geräumigen Schubladen ausgestattet - in den ersten Wochen und Monaten bieten diese ausrechend Platz für Babywäsche und Windeln. Spielkisten oder Flechtkörbe sind für die Aufbewahrung von ersten Spielsachen hervoragend geeignet. Ein großer Kleiderschrank ist also anfangs kein Muss, aufgrund der vielen großen Anschaffungen für viele junge Eltern auch sehr kostspielig. 

Platzbedarf im Kleinkindzimmer

Ab ca. einem Jahr benötigt Ihr Baby bzw. Kleinkind mehr Stauraum für seine Kleidung und Spielzeug - ein geräumiger Schrank leistet gute Dienste und sollte mit mehreren Einlegeböden und mindestens 1 Kleiderstange ausgestattet werden, um auch Jahre später genügend Stauraum für Ihr heranwachsendes Kind zu bieten. Unterwäsche und kleinere Utensilien können nach wie vor in den Kommodenschubladen untergebracht werden. Reicht der Platz nicht aus, gibt es schöne Weiden- oder Flechtkörbe und Kisten, die im großen Schrank zusätzlich für Ordnung sorgen. In einem großen Schrank findet Bettwäsche und Saisonkleidung ebenfalls Platz. 

Spielsachen sind am besten in diversen offenen Regalen aufgehoben - ein Kleinkind findet sich dadurch in seinem Spielzimmer besser zurecht, das Aufräumen mit Mama und Papa fällt leichter. Spielzeugregale sollten in der Höhe verstellbare Einlegeböden haben, sowie eine Tiefe von mindestens 30cm (besser 35cm), um Platz für Körbe und Kisten zu bieten.

Platzbedarf im Kinderzimmer

Wird aus dem Kleinkind ein Vorschul-/Schulkind, steigt auch der Platzbedarf in seinem Kinderzimmer. Ein Schreibtisch mit Fächern und/oder Schubladen ist praktisch für Bücher und Schulsachen, offene Regale und Wandregale bieten Platz für praktische oder dekorative Dinge oder auch Spielsachen. Ein geräumiger Schrank sollte mit mehreren Kleiderstangen und verstellbaren Einlegeböden ausgestattet werden. Ist das Kinderzimmer groß genug empfiehlt sich ein 3-türiger Kleiderschrank und zusätzliche Regale und Körbe. In einem kleineren Raum können halbhohe und hohe Betten sehr praktisch sein, weil der Platz darunter ebenfalls als Stauraum genutzt werden kann. Durchdacht und platzsparend ist auch eine Schlaf-Schrebtisch Kombination, z.B. Jannik von Bopita: ein Hochbett mit integrierter Schreibtisch- und Regalplatte spart Platz und ist bei Kindern sehr beliebt. Wichtig dabei ist gutes Licht unter den Bett, entweder in Form von einer Arbeitsleuchte an der Wand oder einer Tischleuchte. 

Kleine Ideen...

Ganz gleich wie groß ein Kinderzimmer ist - man hat immer zu wenig Platz. Nutzen Sie die Fläche gut überlegt: 2 niedrige Regale bieten genauso viel Platz wie ein Hohes, benötigen aber doppelt so viel Stellfläche. Nutzen Sie die Höhe! Platzieren Sie mehrere Wandregale über das niedrige Regal, oder weichen Sie gleich auf die höhere Variante aus. Nutzen Sie den Platz unter dem Bett: eine Bettschublade kann als Stauraum für Bettzeug oder Spielsachen verwendet werden, oder auch als Gästebett dienen. Bopita Bettschubladen werden mit Rollrost und Bodenplatten geliefert und können beides. Auch unterm Babybettchen lassen sich Spielsachen in flachen Körben und Kisten aufbewahren. Ein Stoffutensilo oder eine Pyjamatasche direkt am Fußteil des Babybettchens bieten Platz für Lieblingskuscheltiere, kleine Bücher, Schnuller und andere Kleinigkeiten. Dinge die nicht so häufig benötigt werden finden Platz unterhalb der Decke: ein tiefes Wandregal 30-40cm unterhalb der Decke (z.B. direkt über die Zimmertür) bietet große Stauraumreserven, ist aber gleichzeitig sehr unauffällig. Kisten aus Kunststoff haben ein geringes Eigengewicht und können viel aufnehmen, Modelle mit Deckel schützen den Inhalt vor Staub und sind für Regale unterhalb der Decke bestens geeignet.