FantasyRoom
Foto: Little Dutch

Schönes Holzspielzeug in Pastellfarben

Vorbei die Zeiten, als es sinnvolles Holzspielzeug nur in rot, gelb, grün, blau gab und allein der kräftige Farbmix für die Reizüberflutung im Kinderzimmer sorgte. Schon wenige kunterbunte Spielsachen richteten völliges Chaos an der oft nicht nur im Kinderzimmer blieb, sondern sich in der ganzen Wohnung ausbreitete. Was ist heute anders? Allein durch die hellen, freundlichen und warmen Farben des Spielzeugs wirkt ein unaufgeräumtes, gerade bespieltes Kinderzimmer lange nicht so chaotisch wie früher. Der Markt bietet mittlerweile eine riesige Auswahl an hochwertigen Holzspielsachen, die sogar an die Kinderzimmereinrichtung wie Textilien, Lampen oder Accessoires angepasst werden können. Endlich! Denn Spielzeug ist wichtig, richtig und darf auch überall verteilt sein wenn die Kleinen damit spielen - es darf aber einen Raum nicht "erschlagen" und die Kinder derart "aufdrehen", dass sie nicht mehr zur Ruhe kommen - und dabei spielen die Farben eben eine große Rolle, auch wenn die Meinungen bei diesem Thema weit auseinander gehen.

Foto: Fantasyroom

Kinder brauchen Farbe! Natürlich, aber gut dosiert. Bunte Wände, bunnter Teppich, Bettwäsche in kräftigen Farben, dazu buntes Spielzeug - würden Sie Ihr Schlafzimmer so gestalten? Mit Sicherheit nicht, und oft vergisst man leider, dass im Kinderzimmer nicht nur gespielt und getobt wird. Dort wird auch entspannt, ausgeruht und vor allem auch geschlafen. Das bedeutet natürlich nicht, dass alles Ton in Ton oder in grau gestaltet werden muss. Aber zarte Pastellfarben sind immer eine gute Wahl und überfordern das Auge nicht. Außerdem können Sie viele Farben miteinander kombinieren - sofern Sie bei zarten Tönen bleiben - und der Raum kann trotzdem Ruhe ausstrahlen. Und das ist auch (oder gerade) im Kinderzimmer wichtig.

Foto: Fantasyroom

Natürlich muss es nicht immer rosa oder blau sein. Spielzeug in Naturholztönen, gemischt mit weiß, grau, weiteren warmen Tönen oder sogar schwarz wird von den Kleinen nicht nur gerne bespielt, sondern sieht auch richtig gut aus. Mehr noch: das Spielzeug hat sich mittleweile zu wahren Dekostücken gemausert! Hübsche Rennbahnen, Motorikschleifen, Sortierboxen und Stapelttürme schmücken Regale und Fensterbretter in Baby- und Kinderzimmern weltweit und verbreiten auch unbespielt gute Laune. Außerdem setzen sie schöne, fröhliche Akzente und machen weitere Deko fast überflüssig - und das schützt vor Fehlkäufen und überladenen Kinderzimmern.

Foto: Fantasyroom